Langfristig stabiles Wachstum

Reale Assets

Wir sind überzeugt, dass Sachwert-Anlagen (Reale Assets) in der Zukunft eine noch größere Bedeutung zukommen wird. Dies bietet für unsere Aktionäre eine Kombination aus Cash-Flows und nachhaltigem Wertsteigerungspotenzial. Sachwert-Anlagen sind volkswirtschaftlich sinnvoll und unverzichtbar.

Reale Assets tragen dazu bei, bestehendes Vermögen zu schaffen, zu bewahren und Vermögenswerte zukunftssicher aufzustellen, indem Auswirkungen marktzyklischer Verwerfungen reduziert werden.

Ein wichtiger Aspekt von Sachwert-Anlagen ist, dass sie in verschiedenen Marktszenarien Stabilität und Rendite bieten können. In einer Rezession können Reale Assets Vermögenswerte aufgrund ihrer relativ stabilen Cashflows gegen Verluste sichern. Gleichzeitig können sie in Wachstumsphasen an Wertsteigerungen partizipieren. Diese Kombination aus langfristigen Cashflows innerhalb des Unternehmens, nachhaltigen Investitionen und geringer Korrelation zu vielen klassischen Anlagemöglichkeiten machen Reale Assets zu einem attraktiven Investment für unsere Aktionäre, täglich handelbar für Aktionäre, aber langfristig investiert für Investoren.

Die ABATUS Holding SE investiert über Ihre Beteiligungsgesellschaften in:

  • Immobilen (Mareland)
  • Land (Gotland & Forst)
  • Ökologische Land- und Forstwirtschaft-Biohof- (Gotland & Forst)
  • Erneuerbare Energien
  • Unternehmensbeteiligungen (Aktien) WERTE-Strategie und Moat-Strategie
  • Sonstiges (direkte Beteiligungen)
  • Rohstoffe und Gold

WERTE-Strategie

Die WERTE-Strategie ist darauf ausgelegt, weltweit nur in Aktien zu investieren. Wir sind davon überzeugt, das systematische, prognosefreie Anlageentscheidungen die Grundlage für langfristige Wertzuwächse schaffen. Unabhängig von Modetrends und Prognosen. Daher setzen wir auf diesen regelbasierten Investmentprozess. Ziel ist es eine Rendite von durchschnittlich mehr als 7% p.a. unter marktüblichen Schwankungen zu erreichen. Diese Strategie ist wissenschaftlich basiert, empirisch belegt. Nobelpreisgekrönte Erkenntnisse und weitere Erfahrungen (Fama/French/Kahnemann/Thaler) werden genutzt.

Sie unterscheidet sich damit grundsätzlich von klassischen Strategien, welche künftige Kursentwicklungen vorhersagen wollen. Definierte Regeln werden konsequent umgesetzt, emotional bedingte Fehlentscheidungen vermieden.

Systematische Renditequellen nach dem 3-Faktorenmodell werden hier genutzt. Nebenwerte und Value-Aktien als Beimischung werden langfristig weiter outperformen. Aktien, die Beteiligung an Unternehmen, sich langfristig lohnen.

Durch die regelbasierte Investition in über 10.000 verschiedene Aktien weltweit werden Einzelrisiken komplett eliminiert und es erfolgt eine automatische Partizipation an den Erträgen der weltweiten Kapitalmärkte.

Die Moat-Strategie

Der Vorteil dieser erfolgreichen Strategie ist der „Burggraben“ der Unternehmen. Ein Burggraben besteht aus nachhaltigen Wettbewerbsvorteilen und attraktiven Bewertungen. Mit einem vorhandenen Burggraben wachsen Unternehmen schneller und einfacher, sind gut positioniert und können bessere Renditen erzielen als der breite Markt. Ohne diesen Burggraben stellt die Konkurrenz eine Bedrohung dar. Folgende Kriterien werden dabei geprüft und abgewogen:  Eine starke Marke – Patente – Kostenführerschaft – Kundenbindung – Skalierungseffekte – immaterielle Vermögenswerte – Technologievorsprung oder Marktanteile.

In der Vergangenheit erzielte Ergebnisse, Zukunftsaussichten sowie erwartete Cash-Flows der Unternehmen werden ebenfalls berücksichtigt.

Als Zusatzbaustein dient dabei der Faktor, auch gezielt in Wertpapiere von Unternehmen zu investieren, die eine hohe Dividendenrendite aufweisen, die Basis sind dabei die Erkenntnisse des Wirtschaftswissenschaftlers und Investors Benjamin Graham.

Erneuerbare Energien

Klimaschutz und Energiewende gehören zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Treibhausgasreduzierte Energieträger sind unverzichtbar.

Wir investieren direkt in Wind- und Solaranlagen, also in die bewährtesten Formen der Gewinnung nachwachsender Energien. Die energetische Armortisation bei Photovoltaikanlagen liegt im Bereich 2 bis 4 Jahre, bei Windkraftanlagen im Bereich 3 bis 7 Monaten. Kohlekraftwerke und Gaskraftwerke amortisieren sich nie.

Ein großer Vorteil ist, dass diese unabhängig von der wirtschaftlichen Entwicklung an Börsen, ökonomisch und ökologisch wichtig sind.

Unsere direkte Investition erfolgt mit einem Team erfahrener Projektierer in Windparks und Solaranlagen auf eigenen Standorten. Sie sorgt für niedrige Verwaltungskosten, schlanke Kostenstrukturen und verhindert hohe Kosten durch zwischengeschaltete Gesellschaften und überhöhte Kostenblöcke.

Sonstiges

Bei der Identifikation geeigneter Akquisitionsziele kann sich ABATUS Holding SE auf ein Netzwerk an Entscheidungsträgern stützen. 

Das Identifizieren potenzieller Übernahme- oder Beteiligungskandidaten steht in deren Fokus.

Einen Due Diligence-Prozess mit unternehmensinternen und -externen Experten aus den Bereichen aus den Bereichen Recht und Finanzen durchführen.

Als Investor mit langfristigem Investmenthorizont bestehen unsere Ziele in Wachstum und Wertentwicklung der Beteiligungen.

Address
304 North Cardinal St.
Dorchester Center, MA 02124

Work Hours
Monday to Friday: 7AM - 7PM
Weekend: 10AM - 5PM